R-12 ist sicher

Sicherheit

R-12 ist ungefährlich für Mensch, Tier und Umwelt. Der Wirkbestandteil wird in der Geflügelhaltung für die Kokzidiose-Prävention eingesetzt. Er wird bis zum letzten Lebenstag verabreicht und erfüllt somit alle Vorschriften in Bezug auf Lebensmittelsicherheit und Tierwohl. R-12 enthält nur eine minimale Dosis dieses Bestandteils und ist deshalb für alle Beteiligten sicher.

Menschen

  • Ein Mensch müsste 750 kg/Tag zu sich nehmen, damit Gesundheitsrisiken entstehen könnten.

Tauben

  • R-12 verursacht keine langfristigen Folgen oder bleibende Schädigungen.

  • Es schützt die Tiere außerdem vor Kokzidiose, einer tödlichen Krankheit.

Raubvögel

  • Ein Raubvogel, der eine mit R-12 gefütterte Taube frisst, wird nicht unfruchtbar. Nicarbazin, der Wirkbestandteil in R-12, wird in der Leber in zwei Komponenten abgebaut. Dadurch wirkt der Stoff nicht mehr, wenn die Taube den Raubvogel erreicht.

  • Auch das Nest des örtlichen Wanderfalkenpaares ist nicht gefährdet. Davon zeugen diese Bilder aus dem Schornstein von Agfa-Gevaert, einer der Standorte, an denen Vets For City Pigeons tätig ist.

Andere Vögel

  • Andere Vögel und Tauben, die mitfressen wollen, werden oft von den dominanten Stadttauben daran gehindert. Außerdem sind andere Vögel - unter anderem die Türkentaube - häufig kleiner und können daher die Maiskörner nicht aufnehmen.

  • Die Wahl fiel bewusst auf Maiskörner, um zu vermeiden, dass andere Vögel mitfressen können. Maiskörner sind groß, fest und behalten ihre Form.

Umwelt

  • Dieses Empfängnisverhütungsmittel enthält keine Hormone. Dadurch gelangen keine schädlichen Stoffe in den Boden oder in das Oberflächenwasser.

  • Die Menge an Nicarbazin, die während der Behandlung in die Umwelt abgegeben werden könnte, liegt mindestens um das Hundertfache unter der EWG-Richtlinie für die Beurteilung von Umweltrisiken.

Ein R-12-Maiskorn enthält circa 0,00032 Gramm Nicarbazin.

Eine Taube nimmt nur 8-10 Gramm R-12 pro Tag auf. Das entspricht 0,08 Gramm Nicarbazin.

Die Verabreichung von R-12 ist selektiv und lokal. Vor allem dominante Tauben sind das Ziel. Es wird ihnen - während der Fortpflanzungszeit - an mindestens 5 Tagen pro Woche als Futter gegeben.

Die Sterilisation ist komplett umkehrbar. Wird R-12 nicht mehr verabreicht, dann ist die Fruchtbarkeit nach 4-6 Tagen wiederhergestellt.